Kurzbetreuung unserer vierbeinigen Freunde.

Helfen Sie als Kurzzeitpate/-in.

Wir sind dankbar für engagierte, tierliebe Menschen, die einen Blindenführhund zeitweise bei sich aufnehmen, wenn sein/e Führhundhalter/-in erkrankt oder verhindert ist.

Oft ergeben sich so auch neue Freundschaften zwischen dem Betreuer/-in und dem blinden oder sehbehinderten Menschen.

Voraussetzungen für eine Kurzzeitbetreuung

  • Ihre Wohnung sollte nicht höher als im 1. Stock gelegen sein, oder es ist ein Fahrstuhl vorhanden.
  • Sie sollten genügend Mobilität mitbringen und den Hunden genügend Auslauf geben.
  • Selbstverständlich müssen alle Familienmitglieder einverstanden sein. 
  • Bei Kindern unter fünf Jahren muss individuell entschieden werden. 
  • Ein Garten ist nicht erforderlich, aber das Einverständnis des/der Vermieters/-in muss vorliegen. 

Wenn Sie sich als Kurzzeitpate/-in engagieren wollen, rufen Sie uns gerne an oder schreiben uns eine Email!

Kurzeitbetreuung übernehmen.